Wir freuen uns Euch…

…hiermit das Programm der
Aktions- und Veranstaltungswoche gegen Repression
vorzustellen. In der Woche vom 13.03. – 20.03.2011
werden unterschiedliche
Aspekte von Repression gegen soziale
Bewegungen und linke Strukturen thematisiert.
Dabei möchten wir auf aktuelle Entwicklungen
und Diskurse, wie z.B. die sogenannte Extremismusdebatte
eingehen. Die Folgen dieser Debatte
sind unmittelbar spürbar, beispielsweise wenn
antifaschistischen Initiativen wie das a.i.d.a. Archiv
Gelder gestrichen werden,weil sie unter Verdacht
des »Linksextremismus« stehen.
Neben Vorträgen und Diskussionen sollen mit verschiedenen
Workshops, Solipartys und einer Demo
am 18. März, dem »Tag der politischen
Gefangenen«, die praktischen Bezüge nicht fehlen.
Es geht uns – einem Zusammenschluss von verschiedenen
politischen Gruppen, Initiativen und
Aktivist_innen – darum, dass Repression nicht als
individuelles Problem der Betroffenen gesehen
wird. Die Veranstaltungswoche ist deshalb dem
Bedürfnis entsprungen, einen kollektiven und solidarischen
Umgang mit Repression
zu finden.
Wir hoffen auf euer Kommen
und gute Diskussionen!
Don’t let the system get you down