Demonstration
zum Tag der politischen Gefangenen

Für emanzipatorische Bewegungen bedeutet politischer
Alltag unter anderem massive staatliche Repression.
Auch in München sind wir ständigen Gängelungen
ausgesetzt. Repression hat immer einen politischen
Aspekt, auch wenn sie sich nicht explizit gegen Aktivist_
innen richtet. Besonders betroffen sind Menschen,
die um ihre (Über-)Lebensumstände zu sichern,
gezwungen sind, Repression zu riskieren.Weltweit werden
Verstöße gegen Regeln des Kapitalismus kriminalisiert
und Menschen durch rassistisch motivierte Politik
illegalisiert und abgeschoben.
Gegen staatliche Repression und Rassismus setzen wir unsere Solidarität!
Gegen Grenzen, Knäste und die Welt, die sie benötigt!

Auftaktkundgebung 18:00 Uhr, Gärtnerplatz